Mark Aurel: Warum niemand außer dir die Kontrolle über dein Inneres hat

Heute am „Mentor-me- Monday“ gibt es keine Studien, Untersuchungen oder Fallbeispiele über Charakterstärke, sondern einfach nur eine Geschichte, die eine wertvolle Lektion, die mir Mark Aurel im Bereich „emotionale Intelligenz“ gegeben hat.

Mark Aurel über Charakterstärke

Spät in seiner Herrschaft, krank und vielleicht dem Tod nahe, erhielt Mark Aurel überraschende Nachrichten. Sein alter Freund und vertrauter General, Avidius Cassius, hatte in Syrien rebelliert.
Nachdem er gehört hatte, dass der Kaiser verletzlich und schwach war, hatte der ehrgeizige General beschlossen den Thron gewaltsam zu ergreifen.

Marcus hätte wütend sein sollen. Die Geschichtsbücher und jeder Mensch hätte ihm verziehen, wenn er sich hätte rächen wollen- diesen Mann zu zermalmen, der ihn verraten hatte, der sein Leben, seine Familie und sein Vermächtnis bedrohte. Stattdessen tat Marcus nichts. Er ging sogar soweit, dass er die Nachrichten vor seinen Truppen geheim hielt, die in seinem Namen provoziert worden wären und Avidius Cassius vermutlich getötet hätten. Er aber wartete, um zu sehen, ob Cassius zu Sinnen kommen würde.

Er tat es nicht. Und so berief Mark Aurel einen Rat seiner Soldaten ein und machte eine außerordentliche Ankündigung. Sie würden Cassius gefangen nehmen, aber sie sollten ihn nicht töten, weil Mark Aurel anderes vorhatte. Nämlich:“. . . einem Mann zu verzeihen, der Unrecht getan hat, um ein Freund zu bleiben, um jemandem treu zu bleiben, der seine Treue gebrochen hat. “

Vergebung chinesisch

Mark Aurel hatte seine Wut und sein Temperament kontrolliert. Er war nicht böse, er verachtete ihn nicht. Er würde kein schlechtes Wort gegen ihn sagen. Er würde es nicht persönlich nehmen. Er wollte ein Zeichen setzen und sagte seinen Männern, dass sie aus jeder Situation einen Gewinn ziehen können und dass es einen richtigen Weg gibt, mit allem umzugehen- auch mit Bürgerkriegen.

Was wir von Mark Aurel lernen können

Das Hindernis wird zum Weg, wie Ryan Holiday so schön sagt. Wie es so oft passiert, können selbst die Pläne, bei den wir die besten Absichten haben, von anderen unterbrochen werden. Für Cassius und Marcus wurde ihr Schicksal verändert, als ein Attentäter Cassius drei Monate später in Ägypten erschlug. Marks Hoffnung in der Lage zu sein ihm-seinem Verräter- zu vergeben zu können, erlosch.

Aber das Ganze hat eine bessere Gelegenheit geschaffen - die Möglichkeit, die Vergebung in einem wesentlich größeren Maßstab zu üben. Er konnte jetzt allen Beteiligten vergeben. In den Provinzen weigerte sich Mark kurz nach dem Tod von Cassius seine Komplizen zu töten. Er lehnte es ab, einen der Senatoren zu verfolgen, die die Verschwörung unterstützt hatten.

Ich gebe zu, dass es unwahrscheinlich ist, dass irgendjemand im Verlauf deines Lebens einen bewaffneten Kampf gegen deinen Thron ´veranlassen wird. Aber die Leute werden dir Unrecht tun und dich beleidigen. Sie werden uns im Verkehr die Vorfahrt klauen. Selbstverständlich werden auch schlechte Sachen passieren, ABER wir können auch das zu unserem Vorteil machen. Immer. Es gibt eine Gelegenheit. Immer.

Die letzte der menschlichen Freiheiten besteht in der Wahl der Einstellung zu den Dingen.- Viktor Frankl

Auch wenn unsere einzige Option, wie in diesem Beispiel ist in Bezug auf die Machtbesessenheit eines Anderen, einfach ein guter Mensch zu sein und Vergebung zu üben, ist das eine verdammt gute Möglichkeit dazu. Natürlich reicht es nicht aus, das einfach zu lesen oder zu sagen. Schaffe ich es immer meine Emotionen zu meistern. Nein ! Aber ich arbeite hart an der Meisterung der Wut, der Angst und sonstiger Emotionen. Wir müssen diese Maximen üben, bis sie fast intuitiv werden.

Was wohl wichtiger ist als unsere externe Antwort auf eine Beleidigung oder irgendein Problem, ist aber unsere interne Antwort. Immerhin sollte unser Ziel im Umgang mit Beleidigungen und negativem Feedback nicht nur es so aussehen zu lassen, als ob sie uns nicht schaden würden, sondern sie auch durch emotionale Meisterung davon abzuhalten, dass sie uns von innen zerfressen.

In der Auseinandersetzung und im Rahmen meines Trainings zur emotionalen Meisterung in den letzten Jahren habe ich ein Experiment unternommen: Ich habe versucht in Übereinstimmung mit dem stoischen Rat von Mark Aurel über Beleidigungen und Ungerechtigkeit zu leben. Das bedeutet, dass ich in Bezug auf Beleidigungen einen Pazifismus praktiziere oder es versuche soweit ich es schaffe: Ich habe versucht, mich selbst zu trainieren auf Beleidigungen und Unrecht gegenüber mir nicht mit böswilligen Beleidigungen zu antworten und es als Chance nutze Vergebung zu üben.

Deshalb ist Mark Aurel ein Vorbild für mich. Der damals mächtigste Mann der Welt, der eine unglaubliche Bescheidenheit und Ruhe an den Tag legte. Beeindruckend! Das ist nicht immer unbedingt der Fall gewesen, wenn man sich die römischen Kaiser anschaut. Kaiser Nero, der die Stadt in Flammen steckt und seinen Erzieher Seneca dazu zwingt Selbstmord zu begehen. Mit großer Macht kommt auch große Verantwortung, wie wir in den Spidermanfilmen gelernt haben. Gerade deshalb bewundere ich Mark Aurel.

Abschließend will ich dir noch einen Gedanken mitgeben: Wenn ich dir ein Geschenk gebe und du es ablehnst: Wem gehört es dann? Mir natürlich. So ist es auch mit bösen Worten, Kritik und Beleidigungen anderer. Nur wenn wir es persönlich nehmen und uns damit identifizieren, erzeugt es Schmerz in uns. Alles ist von Grund auf neutral- wir vergeben die Bewertung.

2 Comments

  1. […] Buch „Selbstbetrachtungen“ von Mark Aurel bietet der einzige römischen Kaiser, der auch ein Philosoph war, eine bemerkenswerte Reihe von […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.