Zwischen Erfolg und Grausamkeit: Das zweischneidige Schwert der Gewissenhaftigkeit

Psychologen klassifizieren Gewissenhaftigkeit als eine der „Big 5“ der Persönlichkeit. Was ich in diesem Beitrag tun werde, ist zu versuchen alle Dimensionen der Gewissenhaftigkeit (Conscientiousness) zu beschreiben.

Wir haben bereits in der letzten Episode über die Big 5 der Persönlichkeit gesprochen:

  • Extroversion
  • Neurotizismus
  • Gewissenhaftigkeit
  • Verträglichkeit
  • Offenheit in Bezug auf Erfahrungen

  • Was ist Gewissenhaftigkeit?

    In der Psychologie unterscheidet man sechs Untereigenschaften (Facetten) der Gewissenhaftigkeit: Kompetenz, Ordnungsliebe, Pflichtbewusstsein, Leistungsstreben, Selbstdisziplin und Besonnenheit.

    • Personen mit hohen Gewissenhaftigkeitswerten handeln organisiert, sorgfältig, planend, effektiv, verantwortlich, zuverlässig und überlegt. Gewissenhaftigkeit impliziert den Wunsch, eine Aufgabe gut zu machen und seine Verpflichtungen ernst zu nehmen.

    • Personen mit niedrigen Werten an Gewissenhaftigkeit handeln unsorgfältig, spontan und ungenau. Sie sind auch eher zu antisozialen und kriminellem Verhalten fähig. Menschen, die eine niedrige Gewissenhaftigkeit haben, haben Schwierigkeiten, Geld zu sparen und sich selbst zu disziplinieren.

    Die gute Seite der Gewissenhaftigkeit

    Gewissenhaftigkeit ist wie das Zähneputzen. Es verhindert, dass Probleme entstehen.

    Gewissenhafte Menschen zeigen ein hohes Maß an Autonomie und an Kontrolle. Mit anderen Worten, sie übernehmen die Verantwortung für das, was in Arbeit und Leben schief geht und reparieren es. Es ist nicht überraschend, dass diejenigen mit einem hohen Verantwortungsbewusstsein ein höheres Niveau der Lebenszufriedenheit berichten. Gewissenhafte Menschen achten so gut darauf, dass sie oft Probleme vorwegnehmen, bevor sie entstehen.

    Erfolg und Gewissenhaftigkeit

    Fleiß Gewissenhaftigkeit big 5

    Gewissenhaftigkeit ist wichtig im Zusammenhang mit der erfolgreichen akademischen Leistung bei Studenten, Führungskräften und Arbeitnehmern.

    Hochgewissenhafte Angestellte sind besser darin sich Ziele zu setzen und darauf hin zu arbeiten und trotz Rückschlägen beharrlich zu bleiben. Gewissenhafte Menschen haben eine Tendenz, ihr Leben gut zu organisieren und sind so extrem effektive Arbeiter.

    Und der Grund dafür scheint zu sein, dass eine ordentliche und gewissenhafte Person sehr wahrscheinlich den Prozeduren und Regeln folgt und dementsprechend vom System belohnt wird. Gewissenhafte Personen haben sehr oft große Erfolge in Managerpositionen, beim Militär oder im Justizbereich. Bei allem gibt es eine klare Struktur, die gewissenhaft angewendet werden muss.

    Wenn du zum Beispiel deine Universitätskarriere oder deine Schulzeit wie ein Vollzeit-Job behandlest, ist es dementsprechend viel wahrscheinlicher, dass du erfolgreich sein wirst und deine Fristen einhalten kannst.

    Die dunkle Seite der Gewissenhaftigkeit

    Krankhafter Perfektionismus

    Ist Perfektionismus ein Problem für dich? Wenn ja, welche Strategie benutzt du, um damit klar zu kommen?

    Diese Fragen stellte Brene Brown Tausenden von Studienteilnehmern. Das waren ihre erschreckenden Ergebnisse, über den Schmerz, den Perfektionismus anrichtet:

  • Perfektionismus ist ein selbstzerstörerisches und süchtig machendes Glaubenssystem, das vom primären Gedanken genährt wird: Wenn ich mich nach Außen perfekt gebe und alles perfekt mache, kann ich Kritik, Scham und Verurteilung vermeiden.
  • Perfektionismus ist selbstzerstörerisch, weil es einfach nicht existiert. Es ein unerreichbares Ziel. Bei Perfektionismus geht es eher um die Wahrnehmung und die Kontrolle der Dinge. Manche Dinge können wir jedoch nicht kontrollieren- egal wie sehr wir es wollen.
  • Perfektionismus macht süchtig, weil wir denken, dass wir nur Angst, Scham, Verurteilung und Schuld fühlen, weil wir noch nicht perfekt genug sind. Doch wir neigen dazu uns auf den Weg zu machen alles richtig machen zu wollen, als diesen verdrehten Glaubenssatz zu hinterfragen.
  • Perfektionismus sorgt dafür, dass wir Scham, Angst vor Verurteilung innerlich attribuieren. Übersetzt heißt das emotional: "Ich fühle mich so, weil es mein Fehler ist! Warum kann ich nicht so perfekt sein, wie die Leute bei Instagram? Ich fühle mich so, weil ich nicht genug bin!

  • Paradoxerweise limitieren wir durch das Ablehnen von negativen Emotionen und Verletzlichkeit unsere Fähigkeit Glück zu empfinden. Auch unangenehme Emotionen sind ein Teil des Menschseins und damit ist die Ablehnung dieser, gleichzeitig die Ablehnung der Menschlichkeit.

    Perfektionismus oder die Tendenz dazu kann die Wahrscheinlichkeit für den Erfolg erhöhen, aber kommt mit massiven psychologischen Kosten.

    Krankhafter Perfektionismus : Wie du es schaffst Perfektionismus abzulegen, indem du Verletzlichkeit zulässt

    Der Zusammenhang von Gewissenhaftigkeit, Ordnung und Magersucht

    Magersucht

    Was passiert, wenn der Teil der Gewissenhaftigkeit und der zwanghaften Ordnung die Oberhand bekommt? Viele junge Mädchen entwickeln Magersucht. Wie wir eben erfahren haben hängt ein übertriebenes Maß an Gewissenhaftigkeit mit einer hohen Sensibilität für Ekel zusammen.

    Sehr gewissenhafte Mädchen empfinden also schnell Ekel für ihren eigenen Körper, wenn sie ihn im Spiegel betrachten. Sie verlieren die Fähigkeit ihren Körper als Ganzes zu sehen. Es klingt kaum vorstellbar für gesunde Menschen, aber sie haben eine andere Körperwahrnehmung, sodass sie sich selbst anders im Spiegel sehen, als sie wirklich sind.

    Magersüchtige haben beispielsweise manchmal ein verzerrtes Bild der Realität. Selbst wenn du deinen Oberschenkel mit dem des magersüchtigen Patienten vergleichst und deiner um 50 % größer ist, können sie häufig nicht ausmachen, welcher größer ist.

    Oft ist es eine Obsession an Reinheit und Ordnung, die dazu führt, dass diese Menschen fast bis zu den Knochen herunterhungern möchten, weil der Knochen irgendwie eine gewisse Reinheit hat-ohne überschüssiges Gewebe.

    Und besonders beim Essen sind die Systeme, die mit Ekel zusammenhängen, enorm aktiv. Das macht evolutionär auch Sinn. Wenn du in prähistorischen Zeiten etwas Verdorbenes gegessen hättest, hätte es zu deinem Tod führen können. Unser Gehirn ist noch immer an steinzeitähnliche Zeiten angepasst und reagiert dementsprechend intensiv auf Ekel bei der Nahrungsaufnahme.

    Gewissenhaftigkeit & Geschäftigkeit

    Das größte Hindernis des Lebens ist die Erwartung, die am Morgen hängt und das Heute verliert.

    Kierkegaard glaubte, dass die größte Quelle unseres Unglücks die Tatsache ist, dass wir Geschäftigkeit nicht als Entscheidung anerkennen und Gegenwärtigkeit viel mehr Fülle gibt als Produktivität um der Produktivitäts willen.
    Das ist Teil des zweischneidigen Schwerts der Gewissenhaftigkeit.Man opfert überdurchschnittlich oft das Jetzt für das Morgen. Auf der einen Seite ist genau das essentiell für Erfolg, Geld und Sicherheit im Leben. Auf der anderen Seite rinnt das Leben und das Jetzt schnell aus deinen Händen und das Leben schneller endet, als wir wollen.

    Zeit ist Geld

    Illustration von Lisbeth Zwerger- Alice in Wonderland

    Was ist der Wert der Freiheit, Gesundheit und Freizeit, wenn niemand weiß, wie sie zu nutzen ist?

    Zeit ist Geld

    Von denen, meinst du, rede ich, deren schlimme Lage
    außer Zweifel steht? Schau die an, um deren Glück man
    sich drängt! Sie ersticken an ihren Schätzen! Wie vielen
    ist ihr Reichtum eine Last! Wie viele kosten ihre
    Redekunst und der krankhafte Drang, sich täglich als
    Talent zu produzieren, den letzten Blutstropfen? Wie
    viele sind blaß von dauernden Ausschweifungen? Wie
    viele haben keine freie Minute mehr, weil sie Klienten in
    Scharen umringen! - Seneca

    Bildquelle: http://partiallyexaminedlife.com

    Materieller Erfolg. Viele Menschen messen ihren Selbstwert daran, wie viel Geld sie machen, welches Auto sie fahren, ob ihre Einfahrt schöner ist als die des Nachbars. Das ist kein Urteil, sondern eine Feststellung. Wer bin ich um urteilen zu dürfen, was das gute Leben beinhaltet?
    Die Schwierigkeit der Verknüpfung des Selbstbildes an materiellen Erfolg sorgt dafür, dass der Verlust zum Verlust des Selbstwertgefühls führt.

    Produktivität

    Illustration von Gus Gordon

    Geld gibt uns Möglichkeiten das zu tun, was wir wollen, Optionen, die Möglichkeit zu entscheiden. Dafür ist Geld da- um es für Waren, Dienstleistungen und Erlebnisse eintauschen zu können, die es uns wert sind.

    Es gibt Menschen, die sagen, dass sie Reichtümer haben, wie wir sagen, dass wir Fieber haben. Eigentlich hat das Fieber uns. — SENECA

    Gewissenhaftigkeit ist ein zweischneidiges Schwert.

    Nazi aus Ekel und nicht aus Angst?

    Die These: Die psychologische Bedrohung durch Parasiten könnte dazu führen, dass die Menschen autoritäre Regierungen hervorbringen. Es klingt absurd, aber es ist nicht so weit hergeholt, sobald man sich mit der Parasiten-Stress-Theorie vertraut macht.

    parasit stress hypothese

    For the interactive map, click here. Source: Economist Intelligence Unit.

    Die Parasiten-Stress-Theorie argumentiert, dass Parasiten und Krankheiten beim Menschen im Laufe der Zeit unser behavioral immune system( Verhaltens-Immunsystem ) geformt haben, das eine Reihe von psychologischen Mechanismen ist, die es uns ermöglichen fremde Organismen zu erkennen und zu vermeiden.

    Entsprechend der Theorie sind Menschen, die in mit Parasiten befallenen Gebieten leben, eher geneigtsich in einer Weise zu verhalten, die ihr Infektionsrisiko minimiert.

    Logisch! Die Vermeidung von Tod durch die Vermeiung von kranken und mit Parasiten befallenen Pflanzen, Tieren und Menschen ist einer der primären evolutionären Selektionsfaktoren. Vor nicht allzu langer Zeit( auf der evolutionären Skala) gab es eine Kindersterblichkeitsrate von fast 50 % aufgrund von ansteckenden Krankheiten.
    So bedeutete es in prähistorischen Zeiten, dass es sinnvoll sein konnte, fremde Stämme zu meiden, weil jeder Kontakt mit fremden Stämmen auch ein Kontakt mit ansteckenden Krankheiten bedeuten konnte, für die es kein Heilmittel gibt. (Fincher &Thornhill, 2008)

    Ekel ist dementsprechend eine verständliche Reaktion, um potentiell gefährlichen Quellen der Infektion zu entgehen- sowohl auf sexueller Ebene als auch durch verdorbene und vergiftete Nahrung.

    Ekel im moralischen und sozialen Kontext

    Doch warum erzähle ich dir das? Wirklich interessant und erschreckend wird die Theorie erst, wenn man sich die sozialen Auswirkungen ansieht.

    Das behavioral immune system verarbeitet selbst Menschen, die anders sind und nicht zu unser Gruppe gehören, in Form einer potentiellen Gefahr wegen der Krankheiten oder als Parasit selbst. Die Folgen sind Ausländerhass, Diskriminierung anderer Gruppen und Konformität zu dem aktuellen Status. (Murray, Trudeau & Schaller, 2011) ; (Neuberg, Kenrick & Schaller, 2011)

    So treffen Menschen, die mit Ekel (in Form eines bitteren Drinks oder einem schlechten Geruch) konfrontiert werden, wie die Studienlage beweist (Schnall, Haidt, Clore & Jordan, 2008; Wheatley &Haidt, 2005) deutlich radikaler und heftiger Urteile in Bezug auf moralische Handlung anderer Menschen.

    Deine Sensibilität für Ekel und deine Gewissenhaftigkeit in Bezug auf Ordnung beeinflusst deine politische Einstellung also eher in die rechte Richtung und in Richtung Konservativismus.

    Individuen, die schneller angewidert sind, haben auch konservative Sichtweisen auf Abtreibung, Steuern und gleichgeschlechtliche Ehe, Widerstand gegen Neues und Toleranz für Ungleichheit.

    Wie eben schon angesprochen: Ordnungszwang und Gewissenhaftigkeit haben auch eine dunkle Seite. Fremdenfeindliche Menschen zeigen also eher eine Ekelreaktion anstatt einer Angstreaktion, wie uns immer erzählt wird.

    Der Zusammenhang von Dolores Umbridge und Gewissenhaftigkeit

    dolores umbridge

    J.K. Rowling, die Autorin der Harry Potter Reihe hat einen hervorragenden Job gemacht, indem sie einen der unsympathischsten Charaktere der Filmgeschichte erschaffen hat- Dolores Umbridge, die im Film ein unglaubliches Level an Gewissenhaftigkeit und Ordnungssinn hat.

    Dolores Umbridge ist die erste Untersekretärin des Zaubereiministers Fudge im Harry Potter Universum. Hogwarts, die Schule für Zauberer und Zauberinnen, wird von Dolores Umbridge übernommen, nachdem der ehemalige Schulleiter Dumbledore zum Rücktritt gezwungen wurde.

    Umbridge verfolgt die Interessen des Zaubereiministeriums und bei ihr soll niemand etwas lernen, was dem Ministerium potentiell gefährlich werden könnte. Deshalb lässt sie die Schüler ausschließlich in dem von ihr gewählten Lehrbuch lesen und stur Theorie auswendig lernen.

    Sie will eine ministeriell angeordnete Bildungsreform durchzuführen und will mit aller Gewalt Ordnung erzwingen, sodass sie Harry für seine angebliche Lüge foltert, indem er mit einer verzauberten Feder schreiben soll „Ich soll nicht lügen.“ In dem Moment, wo Harry beginnt diese Worte zu schreiben, ritzt sich das Geschriebene in seinen Handrücken.

    Schüler und Lehrkräfte, die gegen ihre Ideologie verstoßen, will sie aus der Schule verbannen. Dies betrifft vor allen anderen diejenigen, die über Voldemorts Wiederkehr sprechen, die Dumbledore unterstützen oder die sie aus rassistischen Gründen als "Halbmenschen" ablehnt.
    Sie gehörte nicht umsonst zum Haus Slytherin, das eine Schlange als Symbol hat und im Harry Potter Universum für das Böse steht.

    Ihr Hass und an Phobie grenzender Ekel gegen alle Geschöpfe, die nicht ganz und gar menschlich sind, und ihre sadistische Veranlagung sind bereits im Alter von 17 Jahren ausgeprägt. Manipulationen und das Talent Vorgesetzte zu manipulieren, verhelfen ihr zu einer steilen Karriere. Sie hat ein ausgeprägtes Pflichtbewusstsein, was sie aber nicht davon abhielt, Leistungen ihrer Kollegen als die eigenen auszugeben.

    Sie lebt die dunklen Seiten der Gewissenhaftigkeit voll und ganz aus. Penibler Perfektionismus und unglaubliches Verlangen nach Sauberkeit und Ordnung, was nicht nur dazu führt, dass sie die Schüler in Hogwarts zum Zweck ihrer Ideologie unterdrückt, sondern auch dass sie Hass für alle entwickelt , die anders sind als sie.
    Später hat sie mit der Macht des Ministeriums so genannte Muggelstämmige verfolgt, weil sie nicht reinblütig waren. Bei diesen Muggelstämmigen handelt es sich um Zauberer, die nicht aus reinen Zaubererfamilien kommen, sondern auch Menschen in ihrem Stammbaum haben.

    Ordnung

    Wir werden an dieser Stelle wahrscheinlich alle J.K. Rowling für diese geniale Filmfigur bewundern, aber das Erschreckende ist, dass diese Eigenschaften nicht nur um fiktionale Figuren passen, sondern auch auf reale Menschen. Das beste Beispiel ist meiner Meinung nach Adolf Hitler.

    Hitler, Ordnung und Gewissenhaftigkeit

    nazis gewissenhaftigkeit

    Wenn man sich die Metaphern ansieht, die Hitler benutzt, um die Juden und die Zigeuner zu beschreiben, springt eine Tatsache besonders ins Auge. Im Buch „Tischgespräche im Führerhauptquartier“ wurden Monologe von Adolf Hitler mitstenographiert, sodass man einen erschreckenden Einblick darüber bekommen hat, wie Hitler gedacht hat.
    Was besonders erschreckend ist, ist die Reinheitsmetaphorik Hitlers die auf ein hohes Maß an Gewissenhaftigkeit und Ordnung hindeutet. Die Arier werden von ihm als „reine“ Rasse beschrieben, die körperlich und psychisch einem gewissen perfekten Idealbild entsprechen müssen.

    Auf der anderen Seite stehen die Juden werden mir Ratten, Parasiten und Insekten verglichen, die ausgerottet werden müssen. Was viele nicht wissen, ist, dass Hitler fanatisch war, wenn es um Hygiene geht.

    Emil Reiffer der jude als weltparasit

    Bevor Hitler seine Kampangen gegen die Nicht-Arier begann er alle Fabriken zu reinigen und starte eine riesige Gesundheitskampagne, um die Ratten und Insekten aus den Fabriken loszuwerden. Sie benutzten Zyklon B, ein Insektizid, das später auch in den Gaskammern verwendet wurde um Juden zu vergasen. Hitler hat auch viermal am Tag gebadet und hatte einen starken Zwang sich ständig die Hände zu waschen.

    Voraussetzung für die Stärkung des eigenen Volkstums war jedoch die Zurückdrängung und Beseitigung aller derer, die man als minderwertig und gemeinschaftsfremd ansah: Juden, Slawen, Zigeuner und andere. Endlich ging es darum, den Einfluß der Kreise zu unterbinden, die den Krieg nicht als das »Lebensgesetz der Völker« anerkannten, weder im sozialen Zusammenleben das »Recht des Stärkeren« noch im beruflichen Wettbewerb Rasse und Abstammung als Kriterien gelten lassen wollten: Christen, Marxisten, Pazifisten.- Adolf Hitler

    Auch im Militär konnte man Hitlers großen Ordnungszwang sehen. Das Militär wird zu einer identischen Einheit, alle tragen dieselbe Uniform und stehen in Reih und Glied. Das ist so ziemlich genau das, was eine Person anstrebt, die ein großes Verlangen nach Ordnung hat.

    So manifestiert sich auch sein Ekel für alle die anders sind und nicht in seine Ordnung fallen. Das klingt erschreckend stark nach der Parasiten-Stress-Hypothese.

    kz

    Ganz normale Männer– Ein Fallbeispiel der Gewissenhaftigkeit

    Gewissenhaftigkeit und alle ihre Subfaktoren korrelieren signifikant mit der Konformität (+0,33). Das sorgt auch dafür, dass zu Gehorsam gegenüber Autorität und dem Konservativen neigen. Gewissenhaftigkeit korreliert somit positiv mit dem rechtsextremen Autoritarismus.

    Eines der erschreckendsten Bücher, die ich jemals gelesen habe, ist ein Buch namens „Ganz normale Männer“, in welchem es darum geht, wie normale Männer in Nazideutschland zu Massenmördern wurden.
    Im Sommer 1942 wurde ein Bataillon der Hamburger Polizeireserve, etwa 500 Männer nach Polen zu einem Sonderauftrag gebracht. Dort wurden sie aufgefordert, die jüdische Bevölkerung in polnischen Dörfern aufzuspüren, die noch arbeitsfähigen Männer ins KZ zu sperren und die Übrigen - darunter Alte, Kranke, Frauen und Kinder - auf der Stelle zu erschießen.

    Vor ihrem Einsatz machte der Kommandant den Leuten das ungewöhnliche Angebot, dass diejenigen, die sich nicht für diese Aufgabe nicht bereit fühlten, ihr Gewehr abgeben könnten und dann für eine andere Aufgabe eingesetzt würden. Nur etwa 12 Männer von fast 500 traten vor.

    In ganz Polen und Russland wüteten in der Folgezeit diese Polzeibataillone, erschossen Tausende von Menschen und brachten weitere Tausende in Konzentrationslager.

    ganz gewöhnliche männer

    Hier ein kleiner Textausschnitt:

    Den Männern wurde ausdrücklich befohlen jeden zu erschießen, der versuchen sollte zu entkommen. Der Rest der Männer sollten die Juden zum Marktplatz treiben. Diejenigen, die krank oder schwach sind, um auf den Markt zu gehen, ebenso wie Säuglinge und jedermann, der Widerstand leisten oder versuchen sollte sich zu verstecken, sollten auf der Stelle erschossen werden.
    ….

    Als die erste LKW-Ladung von fünfunddreißig bis vierzig Juden ankam, kam die gleiche Anzahl von Polizisten hervor und blickte ihre Opfern direkt ins Gesicht. Geleitet von Kammer marschierten die Polizisten und Juden den Waldweg hinunter. Kammer befahl dann, dass die Juden, sich in eine Reihe legen sollten. Die Polizisten traten hinter sie, legten ihre Bajonette auf das Rückgrat, wie zuvor angewiesen wurde und auf Kammers Auftrag wurde im Einklang gefeuert.

    In der Zwischenzeit waren mehr Polizisten angekommen, um eine zweites Schießkommando zu erfüllen. Wohlauf wählte eine Stelle ein paar Meter weiter, so dass die nächsten Polizeimänner den Leichenhaufen der früheren Ausführung nicht sehen würden. Diese Juden wurden wieder gezwungen in einer Reihe mit dem Gesicht gen Boden zu liegen, und so wurde das Schießverfahren wiederholt.

    Ausser für eine Mittagspause, wurde das Schießen ohne Unterbrechung bis zur Dämmerung durchgeführt. Irgendwann nachmittags hatte jemand aus Notwendigkeit einen Nachschub von Alkohol für die Schützen organisiert. Am Ende des Tages von fast ununterbrochenen Schießen hatten die Männer völlig das Gefühl dafür verloren, wie viele Juden sie getötet hatten.

    Im Gegensatz zur ersten Kompanie erhielten die Männer von zweiten Kompanie keine Anweisung, wie das Schießen durchzuführen sei. Anfänglich wurden die Bajonette nicht fixiert, sodass es eine "beträchtliche Anzahl von verpassten Schüssen" gab, was zu der unnötigen Verwundung der Opfer führte.

    ganz gewöhnliche männer

    Einer der Polizeimänner berichtete:

    „Zuerst schossen wir freihändig. Wenn wir zu hoch zielten, explodierte der ganze Schädel. Als Konsequenz flogen überall Gehirn und Knochen. So wurden wir angewiesen das das Bajonett an den Kopf anzulegen.
    Doch dadurch schlug die Kugel mit einer solchen Schlagkraft im Kopf des Opfers ein, sodass der ganze Schädel oder zumindest die gesamte hintere Rückseite abgerissen und Blut, Knochensplitter und Gehirne bespritzten die Schützen.

    …..

    Auch Gehorsam und das Befolgen von Regeln kann massive Kosten haben.

    Gewissenhaftigkeit und politische Einstellung

    Ob man eher konservative oder liberale Meinungen hat, hängt zum großen Teil also auch mit unserer genetisch beeinflussten Persönlichkeit zusammen.

    So zum Beispiel neigen Konservative zum Beispiel dazu, höhere Level an Gewissenhaftigkeit, Fleiß und Ordnung zu haben und machen damit einen Großteil der Produktivität in unser Gesellschaft aus. Aber gerade deshalb wollen sie nichts an den aktuellen Systemen ändern- weil sie funktionieren.

    Das bedeutet, dass die Konservativen bessere Manager und Administratoren sind, die alles verwalten und für Ordnung sorgen.

    Die Liberalen sind höher in der Offenheit eingstuft und niedriger in der Gewissenhaftigkeit. Sie sind nicht annähernd so produktiv, wie die gewissenhaften Menschen. Allerdings bringen sie immer wieder neue Impulse in die Gesellschaft ein und erkennen an welchen Enden das System seine Lücken hat.

    Das bedeutet, dass die Liberalen bessere Unternehmer und Künstler sind, die Neues kreieren, aber sich ungerne im Alltagsgeschäft aufhalten.

    Die Liberalen springen von einer Sache zur anderen, was sie kreativer macht, aber sie sind nicht so gut bei der Umsetzung, wie die Konservativen.

    Liberale und Konservative müssen also kommunizieren, um die Gesellschaft zu behalten, anstatt sich in bewaffnete Lager aufzuteilen und die andere Seite zu versklaven, was in der Geschichte sowohl von der rechten politischen Seite als auch von der linken politischen Seite ausging.

    Auch das kannst du auf dein Leben anwenden. Es ist nicht immer Schwarz und Weiß. Dazwischen liegt eine Menge Grau. Es ist falsch zu sagen, dass alles, was besteht, Scheiße ist, aber andererseits ist es auch ignorant zu behaupten, dass unser Leben oder die Staat fehlerlos ist und wir nicht daran arbeiten sollten.

    Ist Gewissenhaftigkeit gut oder schlecht?

    Ich kann und will dir nicht sagen, was richtig und falsch ist. Das hängt davon ab, wie du dein Leben gestalten möchtest. Deshalb zeige ich dir sowohl die dunklen als auch die hellen Seiten auf und gebe dir die Verantwortung zu wählen.

    Menschen, die ein geringes Level an Gewissenhaftigkeit haben, könnten beispielsweise durch einen Kalender und strikten Zeitplan dafür sorgen, dass der Großteil deiner Arbeit zur Routine wird, um nicht wertvolle Willenskraft zu verschwenden.

    Des Weiteren kann eine Meditationsroutine große Vorteile haben, da diese die Gehirnstruktur langfristig verändert und zur Neuroplastizität des präfrontralen Cortex' führt. Klingt kompliziert, aber bedeutet im Endeffekt nur, dass du systematisch trainierst mehr Willenskraft und Disziplin aufzubauen, was sich auch in deinem Gehirn abzeichnet.

    Nach all meinen Recherchen zu gewissenhaften Leuten kann ich sie in wenigen Worten zusammenfassen: Sie wissen, dass sie nicht unbesiegbar sind. Sie sorgen vor, damit sie in der Zukunft gegen mögliche Rückschläge abgesichert sind, was sich als enorm wertvoll erweisen kann.

    Auf der anderen Seite opfern gewissenhafte Menschen oft die Gegenwart für die Zukunft und driften schnell in Richtung Workaholismus ab. Auch diesen Menschen kann Meditation helfen, weil sie aus dem zwanghaften Verlangen immer beschäftigt zu sein entfliehen und üben einfach nur zu sitzen und den Atem beobachten.

    Jetzt deinen kostenlosen 7- Wochen Achtsamkeitskurs sichern

    privacy Spam nervt ! Ich verspreche dir nie Spam zu schicken !

    In welche Kategorie du auch immer fällst: Ich hoffe, dass du sowohl die hellen als auch dunklen Seiten der Gewissenhaftigkeit erkannt hast, um dich auf der einen Seite zu schützen und auf der anderen Seite von gewissenhaften Menschen lernst, dass auch Disziplin und die Bereitschaft zu opfern einen Wert hat.

    .

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.