Jetzt! Die Kraft der Gegenwart ( Eckhart Tolle ) – Zusammenfassung

Jetzt! Die Kraft der Gegenwart

Eckhart Tolle erklärt in Jetzt! Die Kraft der Gegenwart , dass Probleme, Sorgen und Leid nur aus einem fehlenden Gefühl für die Gegenwart resultieren. Er beschreibt, wie man die Sorgen in seinem Leben loswerden und inneren Frieden finden kann, indem man voll und ganz das Jetzt lebt. Die Botschaft von Eckhart Tolle in seinem Buch „Jetzt! Die Kraft der Gegenwart“ ist einfach: Das Leben im Jetzt ist der wahre Weg zum Glück- eigentlich besitzt du gar nichts anderes als den gegenwärtigen Moment.

Tolle bietet mit seiner ruhigen Art ein exzellentes Handbuch für jeden, der sich jemals gefragt hat, was genau „im Jetzt leben“ bedeutet. Vor allem ist Tolle ein Weltklasse-Lehrer, der komplizierte Konzepte in konkreter Sprache erklären kann.

Das Buch lehrt uns, wie wir uns von unserem inneren Ego lösen – dem Teil des Verstandes, der stetig nach Kontrolle sucht. Auf diese Weise kann man lernen, die Gegenwart zu akzeptieren, und Probleme abschaffen, die durch mangelndes Bewusstsein entstehen.

Wer ist Eckhart Tolle?

Eckhart Tolle (*1948) ist ein kanadischer Buchautor und spiritueller Lehrer mit deutschen Wurzeln. Spätestens mit seinem Bestseller Jetzt! Die Kraft der Gegenwart (im Original: The Power of Now) wurde er zu einem der bekanntesten spirituellen Vorbilder in Nordamerika und weit darüber hinaus.
Er führte ein sehr unruhiges und problematisches Leben, das von vielen Phasen ernsthafter Depression geprägt war. Im wahrsten Sinne des Wortes fand Eckhart Tolle über Nacht Frieden.

Geplagt von deprimierenden nächtlichen Gedanken, begann er zu hinterfragen, was sein Leben so unerträglich macht, und fand die Antwort in seinem „Ich“ – dem Selbst, das aus der Kraft seiner Gedanken in seinem Kopf entstand. Am nächsten Morgen wachte er auf und fühlte sich sehr beruhigt, weil er es irgendwie geschafft hatte, sein Sorgenkind zu verlieren und ganz im Jetzt zu leben.

Nachdem er mehrere Jahre damit verbracht hatte, nichts anderes zu tun, als seinen neu gefundenen Frieden zu genießen, begannen die Leute schließlich, ihm Fragen zu stellen – so antwortete er. Eckhart begann zu unterrichten und veröffentlichte The Power of Now (Jetzt! Die Kraft der Gegenwart ) im Jahr 1997, das schließlich im Jahr 2000 zu einem New York Times Bestseller wurde, nachdem Oprah Winfrey sich darin verliebte und es empfahl.

Für wen ist Jetzt! Die Kraft der Gegenwart geeignet?

• Alle Menschen, die von der Sorge und dem Leid fast erdrückt werden
• Jeder, der sich ständig unzufrieden fühlt
• Jeder, der sich für Spiritualität ohne Dogma interessiert

Die größten Erkenntnisse aus Jetzt! Die Kraft der Gegenwart

Eckhart Tolle Jetzt! Die Kraft der Gegenwart

1. Erkenntnis aus Jetzt! Die Kraft der Gegenwart : Das Leben ist eine Reihe von gegenwärtigen Momenten


Man hört es immer wieder, wie wertvoll Zeit doch ist und dass wir sie nicht verschwenden sollen. Auch von mir hast du so etwas schon einmal gehört.

Aber das ist nur die halbe Wahrheit! Zeit ist überhaupt nicht kostbar. Was uns so kostbar erscheint, ist nicht die Zeit, sondern der einzige Punkt, der außerhalb der Zeit liegt: das Jetzt. Das allerdings ist kostbar.

Wenn ich 100 Leute bitten würde, die zwei häufigsten schlechten Gefühle zu nennen, die sie sich vorstellen können, würden 99 von ihnen wahrscheinlich mit Bedauern und Ängsten reagieren.

Der Grund, warum wir über viele Dinge bereuen und uns Sorgen machen, liegt in der Art und Weise, wie unser Verstand arbeitet. Der ständige Strom des Bewusstseins und der Gedanken in unserem Kopf, der 24/7 in unseren Köpfen spielt, ist hauptsächlich mit zwei Dingen beschäftigt: Vergangenheit und Zukunft.

Wenn du morgens 10 Minuten zu spät aufwachst, was denkst du als erstes? „Scheiße, ich habe verschlafen, ich wünschte, ich hätte den Schlummerknopf nicht gedrückt.“ Dicht gefolgt von „Oh nein, jetzt bin ich zu spät zur Arbeit, ich bin mir sicher, dass mein Chef mich anschreien wird!“ – und voilà: Du hast mindestens die erste Hälfte deines Tages ruiniert.
Tolle sagt, dass die einzige wichtige Zeit diejenige ist, an die wir am wenigsten denken: die Gegenwart. Der Grund, warum es nur darum geht, ist, dass hier alles passiert. Alles was du fühlst und empfindest, findet in der Gegenwart statt. Wenn man darüber nachdenkt, ist die Vergangenheit nichts weiter als alle gegenwärtigen Momente, die vergangen sind und die Zukunft ist nur die Ansammlung gegenwärtiger Momente, die darauf warten, anzukommen.

Besessen von Zukunft und Vergangenheit

Es ist daher nutzlos, in einem anderen Moment als der Gegenwart zu leben. Je mehr wir uns auf die Zeit konzentrieren, auf Vergangenheit und Zukunft, desto mehr verpassen wir das Jetzt, das Kostbarste, was es gibt. Warum ist es so kostbar? Weil es das Einzige ist, was du besitzt. Es gab weder eine Zeit, wo dein Leben nicht Jetzt war, noch wird es jemals so sein.
Der Verstand erschafft eine Besessenheit von der Zukunft als Flucht vor der unbefriedigenden Gegenwart. Du kannst nicht nämlich beides sein, unglücklich und voll im Jetzt gegenwärtig und dankbar für den Moment.

2. Erkenntnis aus Jetzt! Die Kraft der Gegenwart : Radikale Akzeptanz

Jeder Schmerz, den wir fühlen, resultiert aus dem Widerstand gegen die Dinge, die wir nicht ändern können. Ich bin ein großer Fan von Stoizismus. Teil ihrer Philosophie beinhaltet die Idee, dass der einzige Schmerz, den wir wirklich erleiden, derjenige ist, den wir selbst erschaffen.
Tolles würde sicherlich zustimmen, da er argumentiert, dass Schmerz nichts anderes ist, als dass du dich all den Dingen widersetzt, die du nicht ändern kannst. Wir denken viel über die Zukunft und die Vergangenheit nach, können aber nur in der Gegenwart leben und haben daher keine Möglichkeit, viele Dinge von den anderen beiden zu ändern, über die wir unglücklich sind.
Dann füllen wir die Lücke zwischen diesen, indem wir einen Widerstand gegen diese Dinge entwickeln, was wir als Schmerz empfinden- egal ob psychisch oder physisch.

Amor fati

Diese Idee manifestiert sich auch in anderen Denkrichtungen. Beispielsweise lässt sich das Konzept Amor fati nennen.
Amor Fati ist die Liebe zum Unausweichlichen oder wörtlich die Liebe zum Schicksal.

Amor fati: das sei von nun an meine Liebe! Ich will keinen Krieg gegen das Hässliche führen. Ich will nicht anklagen, ich will nicht einmal die Ankläger anklagen. Wegsehen sei meine einzige Verneinung! Und, Alles in Allem und Grossen: ich will irgendwann einmal nur noch ein Ja-sagender sein!-Nietzsche

Wenn wir das Leben einmal als Spiel sehen, würde es bedeuten mit den Karten zu spielen, die uns das Leben austeilt. Auch wenn es sich unnatürlich und ungewohnt anfühlt, Dankbarkeit für die Dinge zu fühlen, die sich nicht gut anfühlen. Aber wie wir wissen, wachsen wir durch diese Schwierigkeiten.

Herausforderungen und Schmerz sind Treibstoff und du willst nicht nur Treibstoff- du brauchst ihn in deinem Leben. Besonders in diesen Momenten, in denen du den unvermeidlichen Schmerz des Schicksals akzeptierst, findet die größte psychologische Transformation statt.
In unserem Leben kann keine positive Veränderung geschehen, solange man sich an den Gedanken klammert, der Grund dafür, dass man nicht gut lebt, liege außerhalb einem selbst. Das steht hinter dem Begriff Amor fati (Liebe zum Schicksal) – in anderen Worten: Erschaffe das Schicksal, das du lieben kannst.

Radikale Akzeptanz der Realität : Die Auflösung deiner inneren Zerrissenheit

Glück = Lieben, was ist

Sei zufrieden mit dem, was du hast. Freue dich an den Dingen, wie sie sind. Wenn du feststellst, dass es dir an nichts fehlt, gehört dir die ganze Welt.
-LAO TZU

Das wahre Glück ist es, die Gegenwart zu genießen, ohne ängstliche Abhängigkeit von der Zukunft, um uns nicht mit den Hoffnungen oder Ängsten zu quälen, sondern sich mit dem zufrieden zu sein, was wir haben. Ein weiser Mann begnügt sich mit seinem Los, was auch immer es sein mag, ohne zu wünschen, was er nicht hat. –SENECA

Versuche nicht dein Glück davon abhängig zu machen, dass Ereignisse in einer Weise passieren, wie du es willst, sondern strebe danach, dass du glücklich werden kannst, mit dem, was geschieht.
– Epiktet

3. Erkenntnis aus Jetzt! Die Kraft der Gegenwart : Die Beobachtung deiner Gedanken

Du kannst dich selbst vom Schmerz befreien, indem du ständig deinen Verstand beobachtest und deine Gedanken nicht beurteilst. Wie kannst du dann Schmerz loswerden? Tolle empfiehlt 2 Dinge:

1. Fragen dich ständig: „Was wird mein nächster Gedanke sein?“
2. Höre auf deine Gedanken und Triebe zu beurteilen.

Die erste Strategie basiert auf einem Effekt der Physik, dem Quanten-Zeno-Effekt. Es besagt, dass jedes System in seinem aktuellen Zustand eingefroren werden kann, indem es ständig beobachtet wird. Wenn du diese Frage immer und immer wieder stellst, verzögert sich dein nächster Gedanke und du hast genug Zeit, um zu erkennen, wie viel Zeit du tatsächlich im Autopilot-Modus verbringen. Auf diese Weise kannst du beginnen, deinen leidenden Verstand zu unterbrechen.

Die zweite Methode soll dir helfen, auf deinen Körper zu hören und zu lernen, die ständigen, nagenden Gedanken in deinem Kopf zu akzeptieren. Wenn du das nächste Mal zu spät zur Arbeit aufstehen, höre einfach die Stimme an, die sagt: „Du hättest es besser machen sollen! Du bist ein Versager!“ Du musst dich jedoch nicht damit identifizieren. Es sind nur Gedanken, dich hochkommen und du bist nicht deine Gedanken. Beobachte diese, sieh sie an, akzeptiere, aber identifiziere dich nicht mit ihnen.

Zusammenfassendes Fazit zum Buch Jetzt! Die Kraft der Gegenwart von Eckart Tolle

Spiritualität ist für sehr rationale Menschen immer schwer zu begreifen und auch ich bezweifle, ob ich jemals die Zeit in meinem Leben nehmen werde, um wie Tolle zwei Jahre auf Parkbänken zu sitzen und einfach „im Moment zu leben“. Trotzdem macht er einige wichtige Punkte deutlich: Zum Beispiel, dass wir alle lächerlich viel Zeit damit verbringen uns entweder Sorgen um die Zukunft zu machen oder in der Vergangenheit zu leben.

Ich hatte das Glück mit 15 Jahren über dieses Buch zu stolpern und bevor ich dieses Buch gelesen habe, habe ich nie bemerkt, wie sehr mein Verstand mich in die Vergangenheit zieht oder wegen der Zukunft leiden lässt, die noch gar nicht eingetreten ist.

Meetings, Termine, Papierkram, Schulden, tickenden Termine, Fristen, Frustrationen und Enttäuschungen sind nicht das Einzige, was das Leben zu bieten hat.

Die Vergangenheit ist vorbei, und die Zukunft ist nicht hier und wird vielleicht nie kommen. Ein sehr aufschlussreiches Buch. Ich empfehle es allen, die die Qualität des Momentes ihres Lebens verbessern möchten- ein Buch, das ich aufgrund der Wirkung für mein eigenes Leben überdurchschnittlich oft verschenkt habe.

Versteh mich nicht falsch: Das ist kein Aufruf zum kopflosen Hedonismus. Planen und langfristiges Denken und etwas zu erreichen und zu bewirken, hat DEFINITIV einen Sinn und ich kann es jedem absolut ans Herz legen. Auch ich bin sehr stark davon angetrieben meine Ziele und Träume in die Wirklichkeit umzusetzen.

Aber in der Gesellschaft sehen wir doch eher das Problem, dass deine Lebensreise nicht länger ein Abenteuer ist, sondern nur noch ein zwanghaftes Bedürfnis anzukommen, zu erreichen, es „zu schaffen“. Dann bist du dir auch der Schönheit und der Wunder des Lebens nicht mehr bewusst.

Die 5 besten Zitate aus Jetzt! Die Kraft der Gegenwart von Eckhart Tolle :

Die Hauptursache für Unglück ist niemals die Situation, sondern deine Gedanken darüber.- Eckhart Tolle

Erkenne, dass der gegenwärtige Moment alles ist, was du hast. – Eckhart Tolle

Du findest Frieden, nicht indem du die äußeren Umstände deines Lebens neu ordnest, sondern indem du erkennst, wer du auf der tiefsten Ebene bist. – Eckhart Tolle

Sag ja zum gegenwärtigen Moment. Was könnte vergeblicher, verrückter sein, als inneren Widerstand gegen das zu schaffen, was schon ist? Was könnte wahnsinniger sein, als sich dem Leben selbst zu widersetzen, das jetzt und immer jetzt ist? Sag „ja“ zum Leben – und sieh, wie das Leben plötzlich anfängt für dich zu arbeiten und nicht gegen dich. – Eckhart Tolle

Gibt es einen Unterschied zwischen Glück und innerem Frieden? Ja. Glück hängt davon ab, dass die Bedingungen als positiv wahrgenommen werden; innerer Frieden nicht. – Eckhart Tolle

Jetzt! Die Kraft der Gegenwart

19.50
Jetzt! Die Kraft der Gegenwart
8.7

Lesbarkeit

7.0 /10

Potenzial zum Wachstum

10.0 /10

Relevanz für dein Leben

9.0 /10

Tiefsinnigkeit

8.5 /10

Interessant?

9.0 /10

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.