Die 6 Säulen des Selbstwertgefühls: Erfolgreich und zufrieden durch ein starkes Selbst-Nathaniel Branden

Nathaniel Brandens Buch „Die 6 Säulen des Selbstwertgefühls“ ist das Ergebnis einer Lebenszeit voller Erfahrungen in der klinischen Praxis und dem Studium der menschlichen Psychologie.

Immens im Umfang und gefüllt mit Vision und Einsicht in die menschliche Psyche und das menschliche Verhalten stellen „Die sechs Säulen des Selbstwertgefühls“ eine wichtige Lektüre für jedermann mit einem persönlichen oder beruflichen Interesse an Selbstwertgefühl dar.

Das Buch „Die 6 Säulen des Selbstwertgefühls“ zeigt, warum Selbstwertgefühl Grund ein fundamentaler Bestandteil psychischer Gesundheit, Erfolgs, persönlichen Glücks und positiven Beziehungen ist.

Nathaniel Branden stellt die sechs Säulen-sechs handlungsorientierte Praktiken für das tägliche Leben- vor -und erforscht die zentrale Bedeutung des Selbstwertgefühl in fünf Bereichen: dem Arbeitsplatz, der Erziehung, der Bildung, der Psychotherapie und in der Kultur im Allgemeinen.

„Ein Buch über Selbstwertgefühl? Warum sollte ich so etwas lesen?“, werden viele fragen. Jeder erfährt an einem gewissen Punkt seines Lebens Wirrungen, Zweifel, Frustrationen und Unsicherheiten.

Nathaniel Branden definiert Selbstwertgefühl jedoch als das Vermögen uns selbst als jemanden wahrzunehmen, der mit den Herausforderungen des Lebens umgehen kann und Glück in seinem Leben verdient und es Wert ist glücklich zu sein.

Der wertvollste Teil für die Praxis des Buches sind die Satzergänzungsübungen, die Branden dem Leser mit auf den Weg gibt, um selbst die Wirkung zu erleben.

Hier eine genauere Beschreibung der 6 zentralen Säulen des Selbstwertgefühls:

Die 6 Säulen des Selbstwertgefühls – Wie du unerschütterliches Selbstwertgefühl aufbaust

Die sechs Säulen des Selbstwertgefühls

Die sechs Säulen des Selbstwertgefühls
7.1

Lesbarkeit

9.0 /10

Potenzial zum Wachstum

7.0 /10

Relevanz für dein Leben

9.0 /10

Tiefsinnigkeit

3.5 /10

WOW-Effekt

7.0 /10

2 Comments

  1. […] eine Schauspielerrolle. Es kommt von innen heraus und muss sich selbst entfalten. Ähnlich wie ein stabiles und intensives Selbstwertgefühl bekommt man natürlich nicht von heute auf morgen, sondern es muss systematisch trainiert […]

  2. […] wird ihn verletzen, sein Selbstbewusstsein als Heerführer beeinträchtigen und schwächen und ihn womöglich sogar zwingen, aus der Armee […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.