Die Glückshypothese: Was uns wirklich glücklich macht-Jonathan Haidt

„Die Glückshypothese“ von Jonathan Haidt vereint jahrelange Forschung mit antiker Weisheit. Worin besteht eigentlich Glück und wie erreichen wir es? Diese Frage beantwortet Jonathan Haidt statt mit philosophischer Theorie lieber mit Pragmatismus.

In seinem viel gelobten Buch, ein preisgekrönten Psychologe versucht Jonathan Haidt die philosophischen Weisheiten der Welt durch die Linse der psychologischen Wissenschaft zu erklären und wie diese Informationen unser Leben bereichern und sogar unser Leben verwandeln können.

Wenn ich versuche Jonathan Haidts Buch „Die Glückshypothese“ zu empfehlen versuche, betone ich immer, dass es ist nicht eins von diesen Selbsthilfe-Büchern ist, dass dir sagt ein Lächeln aufzusetzen und mit naiven Optimismus durch die Welt zu gehen.

Die „Die Glückshypothese“ greift Erkenntnisse aus der Philosophie Psychologie, Ökonomie, Evolution und Kognitionswissenschaft auf und springt mühelos durch die Jahrhunderte- von dem philosophischen Minimalismus der Stoiker bis zum Pragmatismus Ben Franklins.

Vielleicht fühle ich mich persönlich auch wegen meinem persönlichen Interesse für die Philosophie kombiniert mit meinem rationalen Verstand, der sich nach Studien sehnt, vom Buch „Die Glückshypothese“ angezogen, aber die Wahrheiten und Weisheiten haben zu viele Jahre überdauert, als dass sie nicht mehr sind als bloße Meinungen.

Glückshypothese

16,99
Glückshypothese
8.3

Lesbarkeit

8.5/10

Potenzial zum Wachstum

7.5/10

Relevanz für dein Leben

9.0/10

Tiefsinnigkeit

7.5/10

WOW-Effekt

9.0/10

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.