Der Alchimist- Paulo Coelho

„Der Alchimist“ von Paulo Coelho ist eines dieser Bücher, das mir in den letzten Jahren immer wieder empfohlen wurde.

Protagonist der Geschichte ist ein junger Hirte, der selbstbewusst, aber oft naiv wirkt. Sein einziger Wunsch ist es zu reisen und durch eine Reihe von Begegnungen kommt es dazu, dass er sich auf die Suche nach einem Schatz begibt, welcher er bei den Pyramiden von Ägypten finden soll.

Als Santiago, ein andalusischer Hirte, zum zweiten Mal von einem Schatz im fernen Ägypten träumt, bricht er auf. Was er findet, kann von keinem Wüstendieb geraubt werden, doch jede Lebensödnis in eine Oase verwandeln.

Die Suche nach der eigenen Bestimmung und das Vertrauen auf das eigene Herz sind die zentralen Botschaften des Buchs.

Mein Fazit: Mir hat die Lektüre sehr gut gefallen und ich bin ein Fan von Coelhos Schreibstil. Dennoch bleibt ein bitterer Nachgeschmack: Die Kernnachricht seinen Traum auszuleben und der Glaube, dass der starke Wunsch nach einer Sache hinreichend zur Erfüllung ist, kann für einige Menschen, die zu naivem (!) Optimismus tendieren eine gefährliche Nachricht sein.

Denn „Folge deinem Herzen“ ist nicht immer der beste Rat.

Alchimist

10,00
Alchimist
8.9

Lesbarkeit

8.0 /10

Potenzial zum Wachstum

10.0 /10

Relevanz für dein Leben

10.0 /10

Tiefsinnigkeit

9.5 /10

WOW-Effekt

7.0 /10

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.