EQ – Emotionale Intelligenz ( Daniel Goleman) – Zusammenfassung

emotionale intelligenz eq goleman

EQ. Emotionale Intelligenz von Daniel Goleman erklärt die Bedeutung von Emotionen in deinem Leben, wie sie dir helfen und deine Fähigkeit, durch die Welt zu navigieren, steuern. Es bleibt aber nicht nur bei der bloßen Beschreibung. Es folgt eine Reihe von praktischen Ratschlägen, wie du deine eigene emotionale Intelligenz verbessern kannst und warum dies der Schlüssel zur Führung eines erfolgreichen Lebens sein kann. Durch eine genaue Inspektion der Entwicklung und Förderung emotionaler Intelligenz öffnet sich ein ganz neues Blickfeld auf das Verhältnis zwischen Erfolg und kognitiven Fähigkeiten.

Wer ist Daniel Goleman?

Daniel Goleman ist Psychologe und Autor. Er wurde vielfach ausgezeichnet und zweimal für den Pulitzer-Preis nominiert. Seine Veröffentlichungen beschäftigen sich mit einem breit gefächerten Themenkomplex, der von Meditation bis Ökologie reicht. Sein Forschungsschwerpunkt liegt auf dem Wechselspiel zwischen Gefühl, Leistung und Führung. EQ: Emotionale Intelligenz belegte anderthalb Jahre lang die Spitze der Bestsellerliste der New York Times.

Sein Meisterwerk wurde weltweit über 5 Millionen Mal verkauft und in 40 Sprachen übersetzt.

Wer sollte EQ. Emotionale Intelligenz lesen?

• Skeptiker, die mit der klassischen Vorstellung von Intelligenz nicht zufrieden sind
• Jeder, der sich fragt, inwiefern emotionale Intelligenz unseren Erfolg bestimmt
• Alle, die ihre inneren Kapazitäten ausschöpfen wollen
• Alle, die sich und ihr eigenen Emotionen meistern wollen

3 zentrale Erkenntnisse aus EQ. Emotionale Intelligenz

emotionale intelligenz goleman

Oft wird die Macht unserer Emotionen unterschätzt häufig. Wir glauben, es handle sich bei ihnen bloß um innere Gefühlszustände, die eher störend sind uns vom rationalen Denken abhalten. Emotionen können aber viel mehr: Sie formen unsere Entscheidungen, unser Weltverständnis und liefern uns den Schlüssel zu zwischenmenschlichen Interaktionen.

Gefühle können sowohl wegweisend als auch irreführend sein. Unsere emotionale Intelligenz befähigt uns dazu, Gefühle richtig einzusetzen und den Schaden, den sie verursachen können, zu mindern. Aber mehr noch: Ein hoher EQ eröffnet uns private und berufliche Erfolge, die mit hohem IQ allein nicht unbedingt zu erreichen sind.

1. Erkenntnis aus EQ. Emotionale Intelligenz: Die 2 Hauptbereiche der Emotionalen Intelligenz

EQ

Emotionale Intelligenz hängt von deiner Fähigkeit ab, bewusst in Bezug auf deine eigenen Emotionen zu sein und sich selbst zu regulieren.Es gibt zwei Hauptbereiche, die mit emotionaler Intelligenz assoziiert werden. Man ist emotional selbst-bewusst. Es bedeutet einfach, dass du deine Gefühle erkennen und bestimmen kannst.

Wenn Kinder zum Beispiel sprechen lernen, müssen sie normalerweise zuerst das Vokabular erhalten. Wenn dein Sohn wütend ist, weil du ihm vor dem Abendessen keine Süßigkeiten gibst, wird er wissen, dass er sich schlecht fühlt, kann es aber nicht sagen, bis du ihm sagst, dass das, was er fühlt, Wut ist.
Mit zunehmender emotionalen Intelligenz, lernen wir die Emotionen zu benennen und zu fühlen, aber ihnen keinen freien Lauf zu lassen, sondern sie nur zu beobachten statt direkt zu reagieren.

Der zweite Teil der EQ-Gleichung ist emotionale Selbstregulation. Als Erwachsener ist es wichtig, auf der Meta-Ebene deine Emotionen zu sehen (dank Achtsamkeit, gelernt aus Meditation oder anderen Übungen zur Selbstwahrnehmung), um zu entscheiden, wie du auf deine Gefühle reagierst – oder ob du überhaupt reagieren solltest.

Wenn du zum Beispiel in deinem Büro sitzt und einen plötzlichen, lauten Knall hören, wie das Geräusch einer Explosion, wird dein emotionales Verarbeitungszentrum es als Bedrohung wahrnehmen und deinen Körper in Alarmbereitschaft versetzen. Aber wenn dein rationales Gehirn nachschaut und sieht, dass dort keine wirkliche Bedrohung ist, beruhigt es dich wieder, damit du wieder auf den richtigen Weg zurückkommst. Beide dieser Qualitäten beruhen stark auf den neuralen Verbindungen zwischen deinem rationalen und emotionalen Gehirn, die, wenn sie getrennt werden, ernsthafte Probleme verursachen können.

2. Erkenntnis aus EQ. Emotionale Intelligenz: Emotionale Intelligenz verbessert unsere Lebensqualität

Der IQ, das Niveau deiner Intelligenz, ist normalerweise das, wovon wir denken, dass es den Erfolg bestimmt. Dennoch ist es nicht die einzige Komponente. Golemans Forschung führte ihn zu der Überzeugung, dass EQ, die emotionale Intelligenz, genauso wichtig ist, um eine hohe Lebensqualität zu entwickeln.
In der Welt der Unternehmen und Karrieren zum Beispiel scheinen Schüler mit einem höheren Grad an Empathie bessere Noten zu bekommen, selbst wenn ihre Kollegen genauso schlau sind. Das liegt daran, dass sie ihre Gefühle besser managen können – zum Beispiel gelangweilt trotzdem ihre Hausaufgaben erledigen.

So fällt es Managern, die über soziale Intelligenz und emotionale Intelligenz verfügen, leichter, ihre Mitarbeiter für die Arbeit an einem bestimmten Ziel zu begeistern. Manager, die sozial kompetent sind, die Macht haben, die Leute zu überzeugen, wenn sie es brauchen und so eine bessere Führungsarbeit zu leisten.

Auch deine Gesundheit hängt von deinem EQ und deiner emotionalen Intelligenz ab. In Stresssituationen schüttet unser Körper große Mengen an Hormonen aus, die unser Immunsystem schwächen und unsere Ansteckungsgefahr erhöhen. Eine Gruppe britischer Forscher setzte ihre Probanden Erkältungsviren aus und stellte dabei fest, dass diejenigen, die zuvor einen höheren Stresslevel angegeben hatten, sich mit signifikant höherer Wahrscheinlichkeit eine Erkältung zuzogen.

Angesichts des enormen Einflusses von emotionaler Intelligenz auf unseren Erfolg und unsere Gesundheit ist es verwunderlich, wie wenig Beachtung die Themen EQ und emotionale Intelligenz erhalten.

3. Erkenntnis aus EQ. Emotionale Intelligenz: Der EQ ist auf viele Arten beeinflussbar

Während der IQ laut heutigem Wissensstand wenig (positiv) beeinflusst werden kann, ist es möglich emotionale Intelligenz auszubauen und zu fördern – und sich dadurch Vorteile in vielen Bereichen des Lebens verschaffen.
Hier sind einige Übungen, um deine emotionale Intelligenz zu steigern:
1. Spiegle die Körpersprache anderer Menschen.
Die erste Übung hilft dir nicht nur, dich besser mit der Person auf der anderen Seite des Tisches zu verbinden. Es wird auch dafür sorgen, dass du deinen eigenen emotionalen Zuständen eher bewusst wirst.

Wenn die Person, mit der du sprichst, eine gute Körperhaltung hat, wird das Begradigen deines eigenen Körpers subtile nonverbale Signale an sie senden, dass sie dir vertrauen kann, dir helfen zu erkennen, wie sich großartige Haltung anfühlt und dich empathischer machen, weil du jetzt weißt, wie sich der Körper des anderen in dieser Pose anfühlt . All diese Prozesse passieren unterbewusst, aber können mithilfe von Messungen bewiesen werden.

EQ
2. Überzeuge dich, dass deine Fehler aus Dingen resultieren, die du ändern kannst.

Die zweite Übung hilft dir, ein Optimist zu werden. Optimistische Menschen glauben, dass ihre Handlungen einen Unterschied machen und daher eher Erfolg haben. Dies basiert darauf, wie sie Fehler erklären.
Sie denken, dass schlechte Ereignisse vorübergehend, extern und spezifisch sind und dass sie die Macht haben, sie zum Besseren zu verändern, indem sie das nächste Mal verbessern.
Die Art und Weise, wie du dir deine Erfolge oder dein Scheitern erklärst, wirkt sich drastisch auf deine eigene Motivation aus. Menschen, die ihr Versagen auf externe Faktoren zurückführen, lernen hilflos zu sein . Diejenigen hingegen, die Rückschlage immer einem unveränderlichen persönlichen Defizit zuschreiben, geben deutlich schneller auf, weil sie davon überzeugt sind, selbst keinen allzu großen Einfluss auf ihren Erfolg zu haben.
Emotionale Intelligenz hängt ganz klar von deiner Einstellung, deinen Gewohnheiten und Fähigkeiten ab. All diese haben jedoch eines gemeinsam: Sie alle sind veränderbar. Du kannst Fähigkeiten erwerben und ausbauen und verändern.

Zusammenfassendes Fazit zum Buch EQ. Emotionale Intelligenz

Viele Sachbücher liefern nur ein zentrales Argument, aber füllen dann zusätzliche 200 Seiten mit Informationen, damit es tatsächlich als Buch veröffentlicht werden kann? Bei EQ. Emotionale Intelligenz ist das nicht der Fall.

Jeder weiß, dass ein hoher IQ keine Garantie für Erfolg, Glück oder Tugend ist. Der EQ und die emotionalen Intelligenz sind weitere Variabeln, die eine Rolle spielen. Daniel Golemans brillanter Bericht von den Grenzbereichen der Psychologie und Neurowissenschaften bietet überraschende neue Einblicke in unsere „zwei Gehirnhälften“ – die rationale und die emotionale.

Anhand anschaulicher Beispiele beschreibt Goleman die fünf entscheidenden Fähigkeiten der emotionalen Intelligenz und zeigt, wie sie unseren Erfolg in Beziehungen, bei der Arbeit und sogar in Bezug auf unser körperliches Wohlbefinden bestimmen. Die beste Nachricht ist, dass „emotionale Kompetenz“ nicht früh im Leben festgelegt ist. Jeder hat die Möglichkeit an dieser Stelle einzugreifen.

Emotionale Intelligenz

9,99 Euro
Emotionale Intelligenz
8.1

Lesbarkeit

7.5 /10

Potenzial zum Wachstum

8.5 /10

Relevanz für dein Leben

10.0 /10

Tiefe

7.0 /10

Interessant

7.5 /10

1 Comment

  1. […] dagegen hilft ist emotionale Intelligenz angewendet auf die schwierigsten Gesprächssituationen des […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.