Joy on Demand ( Chade-Meng Tan )- Zusammenfassung

joy on demand

Joy on Demand ist ein Leitfaden, um durch Meditationspraxis inneren Frieden, Ruhe und Freude zu finden. Das lang ersehntes Follow-up des Bestsellers Search Inside Yourself zeigt uns, wie man Freude im Kontext unseres schnelllebigen Lebens kultiviert und erklärt, warum Kreativität, Innovation und innere Ruhe letztendlich in jeder Arena für den Erfolg entscheidend sind.

Wer sollte Joy on Demand lesen?

  • Alle die systematisch Achtsamkeit in ihr Leben integrieren wollen
  • Menschen, die sich ständig sorgen und darunter leiden
  • Workaholics, die den lärmenden Affen im Kopf nicht abschalten können
  • Wer ist Chade-Meng Tan?

    Chade-Meng Tan, einer der ersten Ingenieure und Wachstumspioniere von Google, bietet mit seinem Achtsamkeitsprogramm eine bewährte Methode zur Verbesserung von Achtsamkeit und emotionaler Intelligenz im Leben und bei der Arbeit. Mengs Aufgabe ist es, Googles beste Methode zu vermitteln, wie man Achtsamkeitstechniken im Büro und darüber hinaus anwenden kann. Jetzt können die Leser überall in Buchform Zugang zu einer der begehrtesten Kurse über Achtsamkeit bekommen- einem Kurs in Gesundheit, Glück und Kreativität, der die Lebensgrundlage und Produktivität der Verantwortlichen für eines der erfolgreichsten Unternehmen der Welt verbessert.

    Joy on Demand

    1. Erkenntnis aus Joy on Demand : Das stabile Glückslevel

    Der Glücklevel eines Menschen bleibt statisch, wenn er nicht durch regelmäßige Meditationspraxis verbessert wird.
    Die Studienlage ist relativ eindeutig: Unser Glückslevel bewegt sich um einen Fixpunkt herum, sodass sowohl einmalige negative als auch einmalige positive Lebensereignisse meistens keine sehr großen Auswirkungen auf unser Glückslevel haben. Wir kehren mit relativer Leichtigkeit zu unserer Grundstufe des Glücks oder des Unglücklichseins zurück.

    Dieses Phänomen ist unter der hedonistischen Tretmühle bekannt:

    Die hedonistische Tretmühle- Warum dich ein Lottogewinn nicht glücklich machen wird

    Doch nur weil wir einen niedrigen Grundglückslevel haben, müssen wir und diesem nicht unterwerfen. Denn auch wenn wir nicht beeinflussen können, was uns zustößt, können wir emotionale Fähigkeiten wie mentale Stärke, Freude und Belastbarkeit systematisch trainieren.

    Genau wie das Training die Muskeln stärken kann, können mentale Übungen das Glück erhöhen. Aber das erfordert wie auch bei einem trainierten Körper regelmäßiges Training- in diesem Fall: Meditation.

    2. Erkenntnis aus Joy on Demand : Die Macht eines einzelnen Atemzugs

    atemübungen

    Ich muss die etwas gestehen: Ich bin faul, wenn es um Meditation geht und gerade deshalb frage ich mich bei vielen Dingen, die ich neu beginne: Was ist die kleinste Dosis, mit der ich trotzdem den gewünschten Effekt erziele? Daher freut mich die Antwort aus dem Buch Joy on Demand .

    Es braucht nur einen Atemzug. Du schließt deine Augen (wenn du nicht gerade im Auto sitzt) und machst einen einzigen tiefen Atemzug. Während dieses einen Atemzugs gibst du diesem deine volle Aufmerksamkeit und fokussierst dich sanft, aber bestimmt darauf, wie der Atem von unten nach oben wandert. Das war es.
    Es gibt zwei Hauptgründe, warum dieser eine Atemzug so wichtig ist:

    1) Ein psychologischer Grund : Momentum.

    Wenn du dich jeden Tag zu einem achtsamen Atemzug verpflichtest, klingt das deutlich weniger einschüchternd als eine lange Meditationspraxis und die Chance, dass du durchhältst, ist um einiges höher. Es wird bestimmt Tage geben, an denen du dir einreden wirst, dass du keine 10 Minuten Zeit hast, um zu meditieren und das eventuell sogar noch rationalisieren kannst, aber für einen achtsamen Atemzug hat jeder Zeit.

    So wird diese Aufgabe vor dem geistigen Auge einfach und es ist deutlich wahrscheinlicher, dass du es auch langfristig durchhältst.

    2) Die Intention haben zu meditieren, ist Meditation

    Es geht darum die Intention zu erheben etwas zu tun, das deinem Körper und deinem Geist täglich gut tut. So wird die Freundlichkeit und Sanftheit, die du dir jeden Tag gibst eine mentale Gewohnheit.

    Sowohl im Sport als auch bei der Meditation lässt der fähige Trainer dich nicht im ersten Training bis zur äußersten Schmerzgrenze gehen. Es geht darum die minimal effektive Dosis zu finden. Mit der Zeit werden die eigenen Fähigkeiten ausgebaut und das Training kann intensiviert werden, um noch mehr Vorteile daraus zu ziehen.

    Jedes Jahr hören die Leute von den erstaunlichen Wirkungen und Vorteilen der Meditation, aber nach kurzer Zeit geben die meisten auf, weil es einfach zu hart ist. Der Grund ist, dass die meisten die ersten Erfolge und den Punkt des neu gewonnen Glückslevels verpassen, weil sie zu ungeduldig sind. Ab einem bestimmten Punkt erhält man während der Meditation ein Gefühl der inneren Freude und des inneren Friedens.

    Spätestens ab diesem Zeitpunkt, wenn jemand, der meditiert, diese Tiefe erreicht hat, meditiert er ohne es sich zweimal sagen zu lassen, weil sich sein Gehirn sich wieder nach diesem Zustand sehnt.

    Du glaubst mir nicht, dass schon kurze Meditation sichtbare Ergebnisse produziert?

    Eine Studie des Chinesen Y. Y. Tang aus dem Jahr 2007 beweist, dass schon 100 Minuten (zusammengezählt) ausreichend sind um messbare Fortschritt im Hirn messen zu können.

    Hundert Minuten?! Nicht 10.0000 Stunden, nicht 100 Stunden und noch nicht einmal 2 Stunden!

    Warte! Es wird noch besser. Meditation und mentales Training hat auch Effekte auf epigenetischer Ebene. Eine Studie von Richard Davidson zeigt, dass erfahrene Meditierende, die 8 Stunden in intensiver Achtsamkeit verbracht haben, positive Veränderungen in den Genen aufzeigten, die schneller zu einer Regeneration von stressigen Situationen führen.

    3. Erkenntnis aus Joy on Demand : Eines Tages werde ich sterben und andere glückliche Gedanken

    Eins der größten Hindernisse von vielen Leuten Momente des puren Glücks und der puren Freude wahrzunehmen, ist die Gewöhnung an die Situation. Kurz gesagt: Wir nehmen viele Dinge einfach als selbstverständlich wahr, obwohl sie es nicht sind.

    Wenn du beispielsweise eine Gehaltserhöhung bekommst, steigz dein Glückslevel kurz an, aber nach einigen Tagen ist diese Euphorie spätestens verblasst.

    Der mentale Zustand kann mit einem Wort zusammengefasst werden, den ich von meinem kleinen Cousin lernen durfte: meh. Meh. impliziert, dass sich nach einer gewissen Zeiten eine Unzufriedenheit eingestellt hat, die in die Kategorie hedonistische Anpassung fällt. Kurz gesagt: unser Glück springt wieder auf da Ursprungslevel zurück.

    Das Ganze gilt auch für Das Traumauto oder das Traumhaus. Nach einiger Zeit ist es einfach meh.

    Es gibt 3 Wege diesen Zustand der Gewöhnung zu überkommen.

    1) Meisterung der Aufmerksamkeit

    Eine der frühen wissenschaftlichen Studien aus dem Jahr 1966, in der Zenmönche die Versuchsobjekte waren, hat die neurologische Reaktion auf ein immer wiederkehrendes Klicken in bestimmten Intervallen gemessen.

    Die Gehirne der Meditationsbeginner hatten sich nach kurzer Zeit an die Geräusche gewöhnt und zeigten keine Reaktion mehr in Bezug auf die Geräusche. So weit so gut.

    Erstaunlich war dagegen die Tatsache, dass die Meditationsmeister die Wahl hatten sich dem Geräuschen nicht an zu passen und sie immer wieder in derselben Intensität wahr zu nehmen. Sie hörten das Klicken also genau so intensiv wie beim ersten Mal. Das ist auch der Grund, warum der Zen- Verstand oft als Anfänger- Verstand bezeichnet wird.

    Man muss jedoch kein Zen-Meister sein, um diese Fähigkeit zu entwickeln, sondern durch die Stärkung der Achtsamkeit kann man lernen die positiven Emotionen für alltägliche Dinge immer wieder aufs Neue wertschätzen und dankbar dafür sein.

    2) Meisterung der Dankbarkeit

    Der zweite Weg um die angesprochene Gewöhnung zu überkommen ist Dankbarkeit. Dankbarkeit rückt in Perspektive, wie wertvoll doch jeder Moment ist und mit wie viel Freude wir unser Leben leben könnten.

    Oft nehmen wir Dinge als gegeben und selbstverständlich hin, die alles andere als selbstverständlich sind. Die Möglichkeit fließendes, warmes Wasser aus dem Wasserhahn zu bekommen, den Kühlschrank zu öffnen und eine Fülle an Lebensmitteln zu haben und in einem friedvollen Land zu leben, in dem es keinen Krieg gibt, ist ein Luxus, den Millionen von Menschen nie erleben werden.

    Das Leiden hört auf, wo die Dankbarkeit beginnt-Ayaan Hirsi Ali

    3) Bewusstheit in Bezug auf den Tod

    Die 3. und wahrscheinlich machtvollste Methode, um diese Gewöhnung zu überwinden, ist ein gewisses Bewusstsein in Bezug auf die Tatsache, dass unsere Zeit hier begrenzt ist.

    Auch wenn die Wissenschaft und die Technologie die Lebenserwartung immer weiter verlängert, muss ich mir eingestehen, dass ich und alle, die ich liebe, sterben werden.

    Vielleicht werden einige von euch sagen: Was zur Hölle? Wie soll ich mit so einer Erkenntnis glücklich sein?

    Der Fernsehsender BBC hat einmal eine Geschichte geteilt, die dein Namen “Bhutan’s Dark Secret to Happiness” trug, veröffentlicht, die er erklärt, warum die Leute im Bhutan so glücklich sind. Der Grund ? Sie dachten täglich 5 Mal an den Tod. Das Ganze ist in einer Studie aus dem Jahr 2007 festgehalten worden.

    Es scheint also so, als ob die Achtsamkeit in Bezug auf unsere Sterblichkeit eins der Geheimnisse für Glück ist. Als ich das erste Mal davon gehört habe, war meine Reaktion darauf: " Das ist doch absolut lächerlich. Das stürzt mich doch eher in eine Depression." Doch eine weitere Studie zeigt sogar, dass jemand, der das Gefühl hat nur noch sehr wenig Zeit auf dieser Erde hat, eher Freude und Dankbarkeit bei gewöhnlichen Situationen empfindet und damit glücklicher ist.

    Auch Steve Jobs hat bei seiner berühmten Rede in Stanford im Jahr 2005 sagte, dass der Gedanke an seinen Tod sein Erfolgsgeheimnis sei:

    Mich daran zu erinnern, dass ich eines Tages tot sein werde, hat mir eines der wichtigsten Werkzeuge gegeben um große Entscheidungen in meinem Leben zu treffen. Weil fast alles- alle äußeren Erwartungen, jeder Stolz, jede Angst sich zu blamieren oder zu scheitern im Angesicht des Todes wegfällt.

    Sich daran zu erinnern, dass man sterben wirst, ist die beste Möglichkeit die Falle zu vermeiden zu denken, dass du etwas zu verlieren hast. Es gibt keinen Grund nicht deinem Herzen zu folgen.

    Achtsamkeit in Bezug auf den Tod rückt alles in die richtige Perspektive und gibt Klarheit, was dir wirklich wichtig ist und ändert dadurch deine Priorisierung.

    Zusammenfassendes Fazit zum Buch Joy on Demand

    Für die meisten Menschen ist Freude eine entfernte Illusion am Horizont, aber das muss dx nicht sein. Durch die Entwicklung einer Meditationspraxis, die auf der konsequenten Verpflichtung basiert, präsent und geerdet zu sein, kann man Freude und innere finden.

    Es ist üblich, dass Menschen denken, dass sie sich der Meditation mit eiserner Disziplin nähern sollten, indem sie enorme Anstrengungen unternehmen, um sich selbst auf ihre Aufgabe zu konzentrieren. Ein solcher Ansatz kann jedoch sehr schädlich sein. Eine solche Anstrengung ist nur eine weitere Aktivität des Geistes, die dich von deiner Übung ablenken wird. Nimm stattdessen sanft deine Gedanken wahr, entspanne dich und lass sie gehen. Überfordere dich nicht während der Meditation.

    Joy on Demand

    11,59 Euro
    Joy on Demand
    8.5

    Lesbarkeit

    9.0 /10

    Potenzial zum Wachstum

    8.0 /10

    Relevanz für dein Leben

    9.0 /10

    Tiefe

    7.5 /10

    Interessant?

    9.0 /10

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.